Cendrine Hantz

Badminton


 

 


 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

23.01.2018

zurück in Bern

Wieder 3 Wochen später und einige Erlebnisse reicher. Seit Beginn bin ich jeden Tag fleissig an der Beweglichkeit am Üben. Die Physio in Uzwil hat auch mobilisiert, gedrückt, gearbeitet und doch geht es nur sehr harzig voran. Aber ich bin zuversichtlich. Da ich jetzt auch wieder zurück in Bern bin, kann ich so oft ich will auf den Ergometer im Fitness/Physio5 und somit wird es sicher schnell voran gehen. (Für die, die Facebook oder Instagram haben, habe ich ein kurzes Video hochgeladen) Ich hatte heute den ersten Termin bei meinem Physio bei Physio 5, und ich freue mich sehr mit ihm den langen Weg zu gehen. Er ist sehr kompetent und ich vertraue ihm voll und ganzJ

Ich erzähle euch ein bisschen von den Tücken im Alltag, die mir auch als Physio nicht ganz so bewusst waren. Erstmals das Thema Duschen… Ja, die Wunden dürfen nicht nass werden. Somit ist man nach dem Aufstehen zuerst das halbe Bein am Abkleben in der Hoffnung, dass man nichts übersehen hat. Dann Schiene wieder an, mit gestrecktem Bein und den Stöcken in die Dusche rein. Soweit so gut. Schiene ab im Glauben, dass die Muskelaktivität schon nicht so schlecht sei. Falsch gedacht. Das Bein (ja das ganze Bein) schreit nur so nach Halt. Also wird das Haare waschen auf später verlegt und man duscht so, als wäre das Wasser eiskalt. Abtrocknen, natürlich ums Knie gaaanz vorsichtig und dann schnell die Schiene wieder an. Dann wieder zurück aufs Bett. Da man lange begleitet wird von der nicht allzu schönen orangen Farbe, schrubbt man diese mit dem Waschlappen (täglich) ab. Natürlich dank der ‘tollen‘ Beweglichkeit am Anfang, auch das mit Hilfe. Wasserdichter Verband wieder ab, neue Pflaster drauf und dann zum Schluss noch anziehen, immer in der Hoffnung, dass man schon alles bereitgelegt und nichts vergessen hat! Zum Glück wird das schnell besser.

Eine weitere Unannehmlichkeit ist natürlich die fehlende Hilfe durch die Hände (Stöcke). Da muss man immer eine Tasche bei sich haben, damit man alles von A nach B transportieren kann. Dabei wird man sehr kreativJ Grössere Gegenstände oder beim Vergessen der Tasche, werden diese einfach so weit wie es geht vor sich hingestellt, dann gehen, dann wieder vorwärts schiebenJ

Zum weiteren Verlauf: Sobald ich das ok bekomme von Fabian (Physio), darf ich mein Bein voll belasten. Ab Donnerstag wäre es in der Theorie bereits möglich, jedoch muss ich bis dahin noch fleissig an meiner Muskelaktivität arbeiten, was ich natürlich auch jetzt während des Schreibens am Machen bin. ;-) Am 12.2 habe ich die nächste Kontrolle bei Dr. Behrend im Kantonsspital mit einem Röntgen. In der letzten Kontrolle war er sehr zufrieden mit dem Heilungsverlauf. Ich hoffe, dass ich bis dahin nur noch wenig auf die Gehstöcke angewiesen binJ

Ich möchte gerne ein grosses Dankeschön an meine Mama aussprechen. Ohne sie wäre das alles gar nicht möglich gewesen! Sie hat mir die Reha in Uzwil so angenehm wie möglich gemacht. Danke!

Ihr hört wieder von mir.

Liebe Grüsse Cendrine



Zurück zur Übersicht


Neuigkeiten

Feed

06.02.2016

Bronzemedaille

Bronzemedaille im Dameneinzel!! Trotz der Halbfinalniederlage gegen die Schweizer Nummer 1 Sabrina Jaquet freue ich mich über den 3. Platz. ‪#‎FSL‬, ‪#‎Hess‬ ‪#‎Yonex‬   mehr


05.02.2016

Halbfinale

Trotz Startschwierigkeiten und verlorenem ersten Satz konnte ich mich mit 21:23, 21:8, 21:11 ins Halbfinale durchsetzen. Morgen spiele ich gegen die Topfavoritin Sabrina Jaquet. Also nichts zu verlieren und...   mehr


05.02.2016

ersten Spiele gewonnen

In beiden Disziplinen jeweils das erste Spiel gewonnen. Heute Abend um 20:30 geht es weiter gegen Jacqueline Schär. Im Doppel stehen wir erst morgen wieder im Einsatz gegen die Kellerschwestern. In dieser...   mehr


04.02.2016

Schweizermeisterschaften

Morgen beginnt die diesjährige Schweizermeisterschaft auch für mich. Viele meiner Teamkollegen stehen schon heute im Einsatz. Drücke ihnen die Daumen. Einzel um 12:20 Doppel um 15:50 mit Tenzin Pelling. Ich...   mehr


30.01.2016

sehr zufrieden

Das Tempo war sehr hoch und der Match intensiv. Nach sehr starkem zweiten Satz, bei dem ich das Tempo gut mithalten konnte, konnte ich ihr mein Spiel aufzwingen und es reichte dann für einen 3. Satz. Dieser...   mehr


29.01.2016

Gewonnen!

1. Runde gewonnen jetzt gehts dann gleich weiter gegen Sashina Vignes. Die ehemalige Nr. 30 der Welt war lange verletzt und jetzt wieder zurück. Mal schauen was drin liegt. Ich freue mich auf jedenfall!! :)   mehr


27.01.2016

Iceland international

Morgen gehts es nach Reykjavik ans erste Turnier nach einer längeren Trainingsphase. Obwohl diese etwas durchzogen war mit kleinen Verletzungen und Krankheit bin ich bereit mein Bestes zu geben und weiter nach...   mehr


10.01.2016

1. Doppelrunde im neuen Jahr

Das Jahr hat gleich wieder mit einer Doppelrunde im Interclub gestartet. Gestern mussten wir uns mit einer 3:5 Niederlage gegen St. Gallen - Appenzell abfinden, jedoch konnten wir uns heute mit einem Sieg...   mehr


24.12.2015

Weihnachtswettbewerb

Die Gewinner des Weihnachtswettbewerb stehen fest. Marina Trachsel, Valeria Künzli und Peter Schweizer gewinnen je ein T-Shirt von mir. Viel Spass damit:)   mehr


13.12.2015

letzter NLA-Match vor der Winterpause

Vor der Winterpause konnten wir uns nochmals 3 Punkte sichern. Mit dem 5:3 gegen die Union Tafers-Fribourg sichern wir uns auf weiteres den zweiten Platz in der NLA. Weiter geht es am 9. & 10. Januar....   mehr


ältere >>